KW 4: Apples Homekit bietet ausgefeilte Smarthome-Möglichkeiten, Neue Smartwatch-Funktion soll Leben retten, Bosch: Tür-/Fensterkontakt erkennt geöffnete Fenster

NACHRICHTEN

Apples Homekit bietet ausgefeilte Smarthome-Möglichkeiten: Seit 2014 arbeitet Apple mit seinem Homekit an einer Plattform, vernetzte Geräte verschiedener Hersteller unter einer Oberfläche bedienbar zu machen. Das Homekit deckt inzwischen ein breites Ökosystem ab: Von Leuchtmittel, Heizkörperthermostate, Bewegungssensoren, Fernseher, Garagenöffner, Streaming-Lautsprecher, Dachfensterantriebe, Funkschalter, über zu Videotürklingeln, Überwachungskameras, Alarmsysteme und Zwischenstecker. Was noch fehlt, sind Verknüpfungen zu Kaffeemaschinen, Waschtrockner, Kühlschränke und Geschirrspüler. Dennoch lässt sich das Homekit in wenigen Minuten einrichten.
t3n.de

Neue Smartwatch-Funktion soll Leben retten: Apple und Samsung sollen an einem nicht-invasiven Blutzuckermessgerät für ihre Smartwatches arbeiten. Dies könnte vielen Diabetiker den Alltag erleichtern. Normalerweise müssen die Betroffenen vor jeder Mahlzeit ihren Blutzucker zu überprüfen, um die richtige Insulindosis zu ermitteln. Dabei müssen sie sich mit einer kleinen Nadel in den Finger stechen und ein wenig Blut abnehmen. Nun soll durch den Einsatz von optischen Sensoren an der neuen SmartWatch der eigene Blutzuckerspiegel gemessen werden. Sollten Apple und Samsung diese Funktion auf ihren neuen Smartwatches anbieten, gibt es keinen Raum für Fehler. Ein Messwert, der auch nur um eine kleine Menge abweicht, kann dazu führen, dass der Benutzer zu viel oder zu wenig Insulin einnimmt.
futurezone.de

Bosch: Tür-/Fensterkontakt erkennt geöffnete Fenster: Das Bosch Smart Home System hat seinem neuen Firmware Update eine Fenster-Offen-Erkennung beigefügt. Das Alarmsystem informiert bei offenen Fenstern und sorgt damit für mehr Sicherheit und Energieeffizienz. Allerdings stehen die neuen Funktionen stehen erst nach dem App-Update (iOS/Android) zur Verfügung, das in den kommenden Tagen wohl veröffentlicht wird.
smarthomeassistent.de

– Anzeige –
Home-Office und Arbeitsrecht während der Pandemie – Kraft des Faktischen schlägt rechtliche Vorgaben? Was lange Zeit unmöglich schien, ist durch die Pandemie nun millionenfache Selbstverständlichkeit geworden: Arbeiten im Home-Office. Doch auch wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer sich überwiegend an die neuen Begebenheiten gewöhnt haben, bleiben eine Vielzahl rechtlicher Fragen offen: Können Arbeitnehmer zum Arbeiten von Zuhause gezwungen werden? Wer muss für Arbeitsmittel und Gesundheitsschutz aufkommen? Und welche Vorgaben gibt es beim Datenschutz im Home-Office? Deutschlands führende Steuerberatungsgruppe ETL klärt über diese und weitere Fragen auf.
youtube.com

Was ist eigentlich Bitcoin? Diese Technik steckt dahinter t-online.de
Smart City: Wenn sich eine Stadt selbst steuert nzz.ch
Smart-Contracts: für mehr Sicherheit faz.net
Nachrüsten: Waschmaschine meldet fertige Wäsche heise.de
Siemens: „Genaues Lokalisieren mit 5G funktioniert nicht,“ sagt ein Siemens Manager golem.de

ZAHL DER WOCHE

Apples Quartalsumsatz ist auf 111,4 Milliarden US-Dollar gestiegen.
golem.de

HINTERGRUND

Smartes Handwerk für die Landwirtschaft: Das in 2014 gegründete südafrikanische Startup Aerobotics, hat intelligente Werkzeuge für die Landwirtschaft entwickelt. Es konzentriert sich derzeit auf die Entwicklung von Werkzeugen für Obst- und Baumbauern. Mithilfe von künstlicher Intelligenz, Drohnen und anderen Robotern hilft die Technologie dabei, die Gesundheit dieser Kulturen zu verfolgen und zu bewerten. Es hilft den Bauern auch kranke Bäume schneller zu identifizieren, Schädlingen und Krankheiten zu verfolgen und fördert ein besseres Ertragsmanagement. Die Gründer James Paterson und Benji Meltzer haben in einer weiteren Finanzierungsrunde 17 Millionendollar erhalten.
techcrunch.com

Mit Blockchain und Geofencing eine bessere Luftqualität schaffen: In einer Studie erprobt Ford an Plug-in-Transporter mit Technologien wie Blockchain und Geofencing eine bessere Luftqualität in Städten leisten zu können. Hierbei kamen Transit- und Tourneo-Transporter in kommunalen und gewerblichen Flotten in Köln, Valencia und London zum Einsatz. Die Forschungen hätten gezeigt, dass Plug-in-Hybridfahrzeuge im Zusammenspiel mit zukunftsweisenden Vernetzungs-Technologien wie dynamisches Geofencing und Blockchain bei der umweltgerechten Transformation unserer Städte eine große Rolle spielen können, erklärt Mark Harvey, Direktor Enterprise Connectivity von Ford Europa. Durch die Vernetzung von Stadt und Fahrzeug sinkt nicht nur die Luftverschmutzung, sondern Verbotszonen für Verbrennungsmotoren können ebenfalls konsequenter eingehalten werden.
blockchain-insider.de

– Anzeige –
IoT – Ticker – Real life trifft auf die digitale Welt. Internet of Things als Schnittstelle, das sowohl die Industrie als auch den Alltag revolutioniert. Erhalten Sie wöchentlich ein Update aus der Welt “Internet der Dinge”. iot-ticker.net
AI – Ticker: Frontline-Worker – die wichtigste Stimme in der künstlichen Intelligenz, Das Gleichgewicht von KI-Regulierung in der Politik, Künstliche Intelligenz hilft bei Corona-Diagnosen ai-ticker.net

ZITAT

„On-Street-Optionen wie Laternen-Lademöglichkeiten, die von Ubitricity angeboten werden, werden für diejenigen, die in Städten leben und arbeiten oder keinen privaten Parkplatz haben, von entscheidender Bedeutung sein.“
Shell-Manager István Kapitány zur Übernahme des Berliner Start-ups Ubitricity, das sich auf Ladepunkte für Elektroautos in Straßenlaternen und Ladekabel mit integriertem Stromzähler spezialisiert hat.
t3n.de

NOT SO SMART…

Alte Smartphones als IoT-Geräte: Samsung plant mit seinem Programm „Galaxy upcycling at home“ alte Smartphones als IoT-Geräte einzusetzen. Weltweit liegen weltweit Millionen alte Smartphones in Schubladen oder werden kaum umweltgerecht entsorgt. Die ältere Hardware von Smartphone sind meist noch leistungsfähig genug, um sie zu IoT-Zugangsgeräten umzuwandeln. Sie können beispielsweise noch als Babyfon, WLAN-Radio oder als smarter Lichtschalter verwendet werden.
com-magazin.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Smart-City, Smart-Home, Smart-Living:

Smartlife-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings