KW 39: Notruf-App Nora ist erhältlich – außer in Berlin, Alexa-Roboter Astro bringt Getränke und filmt, Neue Generation der Samsung-Smartwatches lädt sich selbstständig auf

NACHRICHTEN

Notruf-App Nora ist erhältlich – außer in Berlin: Seit Donnerstag ist die neue amtliche deutsche Notruf-App „Nora“ in 15 Bundesländern offiziell für iOS und Android verfügbar. Sie bietet die Möglichkeit, im Notfall alle wichtigen Details wie beispielsweise medizinische Daten eines Patienten, Standort oder Kontaktmöglichkeiten schnell, zuverlässig und sicher an die Einsatzkräfte zu übermitteln. Große Schrift und leicht verständliche Piktogramme sollen für Barrierefreiheit sorgen. Ein „stiller Notruf“ alarmiert Leitstellen, wenn der Nutzer gerade nicht sprechen kann – beispielsweise bei einer akuten Bedrohung.
wuv.de

Alexa-Roboter Astro bringt Getränke und filmt: Der Haushalts- und Hilfs-Roboter namens Astro soll zur Einführung 999,99 US-Dollar kosten. Wird eine Anzahl an Vorbestellungen erreicht, geht der Roboter in Produktion. Der Alexa-Roboter verfügt über ein Display, Kameras und Räder. Er ist etwa einen halben Meter hoch, bewegt sich selbstständig im Haus, überprüft bestimmte Bereiche und liefert auf Wunsch Live-Kamerabilder – auch von höher gelegenen Stellen. Zudem soll der Haushaltsroboter Geräusche wie zerbrechendes Glas, Rauch- oder Kohlenmonoxidalarme erkennen und Warnungen an das Smartphone schicken.  Die Amazon-Entwickler haben dem Roboter auch eine eigene Persönlichkeit spendiert und ließen sich dafür von Film und Gaming inspirieren. Astro nutzt zur Kommunikation seine digitalen Augen auf einem rotierenden Bildschirm, ausdrucksstarke Töne oder Bewegungen. Dadurch soll der Roboter witzig sein und Emotionen und Empathie bei den Menschen auslösen.
computerbase.de

Neue Generation der Samsung-Smartwatches lädt sich selbstständig auf: Samsung hat mit der Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch 4 Classic gerade erst zwei neue Smartwatches auf den Markt gebracht, die Entwicklung geht aber weiter. Besonders im Bereich der Akkulaufzeit soll eine neue Technologie den Durchbruch bringen. Ein Patent enthüllt nun, dass Samsung ein Solar-Armband entwickelt, das die Uhr ohne externe Stromversorgung immer auflädt, wenn Sonnenstrahlen auf sie treffen. So soll die Samsung-Smartwatch mit Solar-Armband in nur wenigen Stunden komplett aufgeladen werden können, wenn die Uhr in der Sonne liegt oder im Freien nicht abgedeckt getragen wird.
computerbild.de

Laufband mit Extras: Das Peloton Tread ist seit Dienstag auf dem Markt: ein smartes Laufband, das neben Lauftraining auch Full-Body Workouts ermöglicht. Das Peloton Tread ist eigentlich ein klassisches Laufband für das Heimtraining, bietet dank dem Ökosystem von Peloton allerdings verschiedene Mehrwerte. Auf dem 23,8 Zoll großen HD-Touchscreen können die interaktiven Kurse mit verschiedenen Schwerpunkten eingeblendet werden, auf die man als Abonnent bei Peloton Zugriff hat. Dies soll laut Hersteller für besonders große und lang anhaltende Motivation sorgen, verursacht aber eben auch monatliche Folgekosten.
appgefahren.de

– Anzeige –
Steuern sind und bleiben ein heikles Thema: Im Bundestagswahlkampf werden sie wieder hitzig debattiert! Kommt die große Steuerreform? Gibt es künftig mehr oder weniger Einkommenssteuer? Und was passiert mit der Unternehmenssteuer, der sogenannten „Reichensteuer“ und der Erbschaftssteuer? Der Steuerpolitische-Check gibt einen Einblick in die Steuerpolitik der Parteien und einen Aufschluss für Selbstständige sowie Unternehmen. Die Journalistin Jessica Schwarzer spricht mit dem Geschäftsführer der ETL SteuerRecht GmbH, Dietrich Loll über Einkommenssteuern, Steuern im Bereich Klima und auch soziale Themen wie die Grunderwerbssteuer. Das Experten-Interview von Deutschlands führender Steuerberatungsgruppe nimmt das Thema Steuerpolitik unter die Lupe und gewährt einen interessanten Einblick und Überblick über Steuern in Bezug auf mögliche Koalitionen. youtube.com

Smart Home: Elan Smart Home-Systeme ab sofort im Vertrieb von Dali Deutschland likehifi.de
Remote Two: Neue Smart-Home-Fernbedienung als Logitech Harmony-Alternative notebookcheck.com
6G-Netz der Zukunft: Ericsson und MIT arbeiten am Null-Energie-Gerät presseportal.de
STIHL: Connected Box ergänzt digitales Flottenmanagement von STIHL gabot.de

– Anzeige –
Ihre Botschaft gut hörbar: Podcasts führen Ihren Siegeszug fort und bieten für Unternehmen, Medienhäuser und Privatpersonen eine neue Bandbreite an Möglichkeiten Menschen zu erreichen. In unserem Podcast-Studio in Berlin-Mitte können Sie Ihre eigenen Audio-Formate aufzeichnen. Gerne unterstützen wir Sie von der Konzeption bis zur Postproduktion und dem Vertrieb.
Kommen wir in Kontakt: podcastproduktion.berlin

ZAHL DER WOCHE

Laut einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands Bitkom haben mittlerweile 41 Prozent aller Menschen in Deutschland mindestens eine Smart-Home-Anwendung installiert.
silicon.de

HINTERGRUND

Teslas Fahrassistenz gibt es nur für geübte Autofahrer: Tesla hat die umstrittene erweiterte Fahrassistenzfunktion FSD („Full Self-Driving“) in den USA freigegeben, aber deutlich zurückhaltender als angekündigt. Tesla-Chef Elon Musk hatte lange versprochen, dass die erweiterte Fahrassistenz über einen Schalter in der Bedienung einfach freischaltbar gemacht werden soll, stattdessen kann man die Freischaltung nun nur „beantragen“. Wie etwa CNBC berichtet, gibt es nach einem Software-Update für die Elektroautos des US-Konzerns nun einen virtuellen Schalter, mit dem man sein Interesse an dem Betatest bekunden kann. Auf Basis der Fahrdaten werde dann aber von Tesla berechnet, ob das genehmigt werden soll. Wer sieben Tage lang vorbildlich genug gefahren sei, könne die Funktion nutzen, twitterte Elon Musk.
heise.de

Das Internet der Dinge wird grüner: Der Bedarf an vernetzten Geräten wächst. Geräte, die im Internet der Dinge miteinander kommunizieren, sind bereits heute durch eine Vielzahl von Sensoren in Form einzelner Knoten vernetzt. Bislang tauschen diese Geräte jedoch Daten mit einem enormen Energieverbrauch aus. Nun zeigt ein Leitprojekt des Fraunhofer-Instituts, wie all die dafür benötigten Sensorsysteme extrem wenig Strom verbrauchen oder sogar komplett autonom funktionieren können. Das Versprechen: eine Ersparnis der bundesweiten Kohlendioxid-Emissionen bis zu 20 Prozent. Die ZEPOWEL-Plattform zielt darauf ab, das gesamte Spektrum vernetzter IoT-Systeme zu optimieren. Das Besondere der autonomen Systeme ist vor allem die Tatsache, dass sich die Sensorknoten der Zukunft auch auf verschiedenste IoT-Anwendungen anwenden lassen.
chemie.de

– Anzeige –
IoT: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones, Unternehmen setzen auf geografisch breit aufgestellte IoT-Anbieter, Teslas Fahrassistenz gibt es nur für geübte Autofahrer iot-ticker.net
Blockchain: China verbietet Kryptowährungen, Deutsche weiterhin skeptisch gegenüber Kryptowährungen, Große Investoren setzen vermehrt auf Ether blockchain-ticker.net
AI: Zalando verliert führenden KI-Forscher, Auch in Großbritannien: KI kann kein Erfinder eines Patents sein, KI-Doktor: Neuronale Netze lernen von Röntgenbildern ai-ticker.net
Safety and Security: Hacker-Angriff auf Statistisches Bundesamt, Cyberkriminelle phishen jetzt mit HTML-Dateien, Täuschungsechte Bedrohung für Privatpersonen und Unternehmen safety-security-ticker.net

ZITAT

„Wir glauben, dass in fünf bis zehn Jahren jeder Haushalt mindestens einen Roboter haben wird“
sagte Amazons Geräte-Chef Dave Limp. Die starke Position im vernetzten Zuhause will der Konzern bis dahin auch mit neuen Geräten und Funktionen für seine Sprachassistentin Alexa ausbauen.
smarthouse-pro.de

NOT SO SMART…

Google-Chips zum Essen: Es ist nicht die erste kuriose Aktion vor dem Marktstart neuer Smartphones von Google. Auch für die neuen Pixel 6-Geräte hat man sich etwas einfallen lassen. Weil darin erstmals eine komplett eigene Prozessorplattform verbaut ist, sprechen Medien auch gerne von einem „Google-Chip“. Das macht sich Google zunutze und hat nun eigene „Google Original Chips“ entworfen, die man essen kann. Google verschickt diese Chips gerade an einige Japaner – und die Werbekampagne ist ein Erfolg: Die Beschenkten teilen ihre persönlichen Google-Chips munter über die sozialen Netzwerke.
smartdroid.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Smart-City, Smart-Home, Smart-Living:

Smartlife-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings