KW 36: Smarter Nachttisch, Hacker haben es bei der Smart-Home-Technik oft sehr einfach, “Smarte-wifes”

NACHRICHTEN

Smarter Nachttisch: Ehemalige Apple-Ingenieure haben einen Smart-Home-Nachtisch entwickelt. Das Design ist klassisch dezent gehalten und lässt Apples Design Sprache deutlich wiedererkennen. Auf der gesamten Oberfläche können Smartphone, Airpods oder andere Geräte aufgeladen werden. Zudem hat der Nachtisch eine Kühlfunktion, einen registrierten Bewegungsmelder, der die Anwesenheit von Personen registriert und bei Bedarf automatisch eine LED-Beleuchtung einschaltet.
housecontrollers.de

Hacker haben es bei der Smart-Home-Technik oft sehr einfach: Informatiker der Hochschule Emden/Leer haben bewiesen, dass smarte Haustechnik oft riesige Sicherheitslücken, die für Hacker erschreckend einfach zu knacken sind.
ndr.de

Smarte Steckdose bei Ikea: Die smarte Steckdose von IKEA TRÅDFRI gibt es zwar schon länger, allerdings nicht in Deutschland zu erhalten. Nun hat IKEA die smarte-Steckdose auch in Deutschland ins Sortiment aufgenommen. Sie verbindet sich per ZigBee mit anderen Geräten und ist unter anderem mit dem Apple-HomeKit kompatibel.
news.deinhome.de

Sprich mit Siri, um dein Apple Smart Home zu steuern: Genau wie Alexa und Google Assistent ist Siri bereit, dein Haus smarter zu machen. Obwohl Apples Smart HomeKit-Plattform nicht ganz so populär ist wie die von Amazon und Google, kann Siri dennoch für viele der gleichen Aufgaben verwendet werden: u.a. die Beleuchtung im Büro regulieren oder auch die Heizung in der Küche herunterfahren.
gearbrain.com

– Anzeige –
mein-studio.tv – Wir sind Ihr Ansprechpartner für hochwertig produzierte Videoformate und professionelles TV-Setup. Je nach Anlass – Veranstaltungen, Diskussionen, Livestreams – stellen wir Ihnen das erforderliche Equipment zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Produktion. Wir bieten permanente und temporäre Lösungen an – sowohl für große Veranstaltungsräume als auch für kleine Speaker-Kabinen. Sprechen Sie uns an!

Bitkom-Umfrage: Smarthomes voll im Trend it-business.de
WiZ: smarte Beleuchtungslösungen nun auch in Europa stadt-bremerhaven.de
3D-gedruckte Häuser: Die Lösung für Immobilienkrise thenextweb.com
Smarthome: Tado-Service soll Heizungsausfälle vermeiden t3n.de
Bosch: Der Smart Home Wassermelder kommt stadt-bremerhaven.de

ZAHL DER WOCHE

Bereits 49 Prozent der Deutschen nutzen Smart-Home-Anwendungen.
it-business.de

HINTERGRUND

“Smarte-wifes”: Die Ehefrau, die wir als das Rückgrat der patriarchalischen Gesellschaft kennen, erlebt ein enthusiastisches Comeback: denn nicht die Ehefrau selbst wird gebeten zurück in die gesellschaftlichen Zwänge zu gehen, sondern dies wird ihr durch Roboter, digitale Sprachassistenten (auch als intelligente Sprecher, Gesprächsagenten, virtuelle Helfer und Chatbots bekannt) und anderen smarten Geräten abgenommen. Die smarte Ehefrau gibt es daher in vielen Formen. Und wahrscheinlich leben Sie bereits mit einer zusammen: Alexa, Siri, oder Google Home, die in den meisten Märkten standardmäßig weibliche Stimmen haben. Und fast jeder will mit einem smart-wife zusammenleben: Das Forschungsunternehmen Gartner hat vorausgesagt, dass im Jahr 2016 die Menschen bald mehr Gespräche mit Bots als mit ihren Ehepartnern führen werden. Mehr als ein Viertel der erwachsenen Bevölkerung in den Vereinigten Staaten besitzt heute mindestens eine kluge Rednerin wie Alexa; das sind mehr als 66 Millionen Menschen.
slate.com

Smarte Thermostate dominieren den europäischen Markt der Smart-Home-Technik: Eine neue Studie der Beratungsfirma Delta-EE ergab, dass smarte Thermostate nach wie vor das Produkt sind, für das Europäer am meisten Geld im Bereich smarter Haustechnik ausgeben. In England, Deutschland und Frankreich waren 70% aller Verkäufe von Smart-Home-Produkten smarte Thermostate. Bis heute gibt es in Europa über 7,5 Millionen smarte Haushalte, und trotz COVID-19 wird erwartet, dass der Markt um 13% wachsen wird.
smart-energy.com

– Anzeige –
IoT – Ticker – Real life trifft auf die digitale Welt. Internet of Things als Schnittstelle, das sowohl die Industrie als auch den Alltag revolutioniert. Erhalten Sie wöchentlich ein Update aus der Welt “Internet der Dinge” iot-ticker.net

ZITAT

„Das Zuhause der Zukunft ist smart. Dabei geht es nicht mehr nur um eine Lampe, die per App gesteuert wird, oder um einen Rasenmäher, der autonom das Gras kurz hält – es geht um die durchgängige Vernetzung der Geräte untereinander und ihre Steuerung über eine gemeinsame Plattform“, meint Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.
it-business.de

NOT SO SMART…

Wie war das noch mit dem Samsung Galaxy Home? Vor über zwei Jahren hatte Samsung den intelligenten Lautsprecher namens Galaxy Home angekündigt und doch ist er noch immer nicht auf dem Markt gebracht worden. Dabei hätte Samsung den Smart Home Kampf zu Amazon und Google, Bixby und SmartThings vorangetrieben und endlich eine Grundstein für eine alternative Smart Home Plattform gelegt.
gearbrain.com

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Smart-City, Smart-Home, Smart-Living:

Smartlife-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings