KW 21: realme Dizo: Neue Smart-Home-Marke vorgestellt, Thermische Energie ist Einsparfaktor Nr. 1 in der digitalen Wende, Suunto stellt dünne Outdoor-Smartwatch Peak 9 vor

NACHRICHTEN

realme Dizo: Neue Smart-Home-Marke vorgestellt: Das Unternehmen realme führt eine neue Smart-Home-Marke in seinem Ökosystem realme TechLife ein. Die Marke heißt Dizo und soll nach aktuellem Stand in Europa, Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika vertrieben werden. Konkrete Produkte wurden noch nicht vorgestellt, es handelt sich aber um eine Reihe von IoT-Produkten.
stadt-bremerhaven.de

Thermische Energie ist Einsparfaktor Nr. 1 in der digitalen Wende: Intelligente Technologien im Wohnraum kann einen wesentlichen Beitrag zur Minderung von CO2-Emissionen leisten, wenn Automation und Energiemanagement zur effizienten Nutzung thermischer Energie eingesetzt werden. Laut aktuellen Untersuchungsergebnissen bedarf es jedoch noch an vielfältiger Unterstützung der Technik. Best-Practice-Anwendungen in einer Studie belegen dabei die Wirksamkeit von Automationssystemen.
smarthouse-pro.de

Suunto stellt dünne Outdoor-Smartwatch Peak 9 vor: Das finnische Unternehmen bringt die Smartwatch Suunto 9 Peak aus der Sportuhren-Serie 9 raus. Sie ist mit knapp 11 Millimetern dünner als die bislang erhältliche Baro – bei gleicher Akkulaufzeit.
heise.de

Aqara stellt viele neue und innovative Smart-Home-Geräte vor: Die chinesische Smart-Home-Marke Aqara hat viele verschiedene neue Produkte vorgestellt. Unter anderem das MagicPad, ein Wanddisplay mit Touch-Steuerung, mit der Licht, Thermostate und Co bedient werden können. Außerdem wurden neue Überwachungskameras und Sensoren vorgestellt.
notebookcheck.com

– Advertisement –
African Edition – The weekly newsletter that provides you with hand-picked news about current discussions and news from Africa: from socio-political developments to African-European relations. The continent at a glance. african-edition.com

Android: Tasker AutoVoice – komplexere Alexa Routinen für Smart Home-Geräte smarthomeassistent.de
AVM, Hue, Sonos & Co: Diese kostenlose Smart-Home-App steuert alles inside-digital.de
Smartwatches: Diese Modelle funktionieren ohne Handy chip.de
Verkaufsautomaten: Wie IoT Smart Vending unterstützen kann e-commerce-magazin.de
IoT-Infrastruktur: Wie Sie eine IoT-Plattform für Ihre Produktion aufbauen produktion.de

ZAHL DER WOCHE

Der Begriff „Internet of Things“ wurde 1999 vom britischen Technologie-Pionier Kevin Ashton geprägt.
elektroniknet.de

HINTERGRUND

Tankstelle der Zukunft ist eine Lounge: Audi pilotiert ein neues Premium-Konzept für Schnellladen. Das Konzept des Automobilherstellers sieht reservierbare High-Power-Charging-(HPC-)Ladepunkte für eine hohe Planungssicherheit vor. Ein direkt angeschlossener Lounge-Bereich mit digitaler Beschilderung im sogenannten Audi Charging hub soll als hochwertiger Verweilort während des Aufenthalts zur Verfügung stehen. Das Laden eines Autos soll dabei ungefähr die Länge einer entspannten Kaffeepause haben, die der Besitzer in der Lounge haben kann.
invidis.de

Google bringt Matter auf alle Nest-Geräte und Android: Google will den neuen Netzstandard Matter, umfassend unterstützen. Das Unternehmen kündigt an, alle Nest-Geräte mithilfe von Updates Matter-kompatibel zu machen. Android und Matter sollen miteinander kompatibel gemacht werden, dadurch sollen die Android Produkte vor allem einfacher mit Geräten anderer Hersteller funktionieren.
golem.de

– Advertisement –
AI – Ticker – Weekly news from research and science, with interesting information about artificial intelligence, machine learning, Big Data and learning systems. ai-ticker.net

ZITAT

„Das Internet der Dinge verspricht, Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Effizienz zu steigern.“
Christian Marhöfer, Regional Director DACH, Nordics und Benelux bei Kingston im Gespräch mit „All about Security“ über Speicherlösungen im Rahmen des IoT und woran es Rechenzentren aktuell fehlt
all-about-security.de

NOT SO SMART…

ADAC verrät: Das günstigste E-Auto gibt es nicht zum kleinsten Preis: Der ADAC hat preiswerte Elektroautos untersucht und festgestellt, dass bei der Anschaffung eines E-Autos nicht nur der Kaufpreis beachtet werden sollte. Laut dem Unternehmen sind vor allem die Folgekosten und monatlichen Gesamtkosten unterschiedlich hoch. Auf einer Liste der günstigsten Elektroautos sind die vorderen Plätze belegt von Kleinst- und Kleinwagen.
giga.de

Newsletter anmelden

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an. Sie erhalten jede Woche den kompakten Digest mit dem wichtigsten Themen zu Smart-City, Smart-Home, Smart-Living:

Smartlife-Ticker

Weitere Digibriefings

Unsere Politbriefings